Touren Bildungsurlaub

Im Bildungsurlaub "Motorradtourismus als Chance für wirtschaftsschwacher Regionen am Beispiel Harz" haben die Teilnehmer die Aufgabe eigene Motorrad-Touren zu erstellen, die zu den vom Harzer Tourismusverband vermarkteten Themen passen: Natur pur, Kultur pur, Spaß pur.

Alternativ können neue Ideen zum Thema Tourismus im Harz entwickelt und daraus eine entsprechende Tour ausgearbeitet werden.

 

Dazu soll das Thema formuliert und Sehenswürdigkeiten und Strecken beschrieben werden (km-Angaben, Tankstellen, motorradfreundliche Einkehrmöglichkeiten, Parkmöglichkeiten, Ablageflächen, etc, andere motorradrelevante Infos). Im Anschluss und als Ergebnis werden ausgewählte Touren hier veröffentlicht.

 

Ihr findet also gleich 3 Touren unserer Teilnehmer aus dem Bildungsurlaub 2017.

 

Viel Spaß beim Abfahren!

 

 

 

1. Tour Wegelagerer

 

Der Hintergrund dieses Tour bestand darin, versteckte Kosten und andere Unannehmlichkeiten, die im Harz auf Motorradfahrer zukommen könnten, aufzudecken. So sind beispielsweise die längste Hängebrücke der Welt an der Rappbodetalsperre und die Westernstadt in Hasselfelde absolut sehenswert. Man muss aber natürlich bedenken, dass sie nicht nur Anziehungspunkte für Biker, sondern auch für jegliche andere Touristen sind, wodurch die Preise nicht gerade auf’s Minimum reduziert werden…

Schaut es euch am besten an und macht euch euer eigenes Bild!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Start: Bikerwirt Harz, Blankenburg

- Rübeland: Tropfsteinhöhlen

- Rappbodetalsperre: Längste Hängebrücke der Welt

- Hasselfelde: Westernstadt Pullman City Harz

- Nordhausen: Echte Nordhäuser Traditionsbrennerei

- Stolberg: Bikertreff am Rathaus

- Neudorf: Biker Oase (keine festen Öffnungszeiten, bei Bedarf vorher anrufen:

01520-173 8081 oder 039484 - 92 810

- Wippra: Talsperre

- Treseburg: (Uhrenmuseum)

Ende: Bikerwirt Harz, Blankenburg

 

Länge der Tour: ca. 170 km, ca. 3,5 h (ohne Pausen)

 

 

 

 

2. Einfach und gut

 

In dieser Tour ging es darum, die besten Anlaufstellen im Harz in einer Tour unterzubringen. Die Strecken sind gut und einfach befahrbar und man bekommt ganz nebenbei noch einen super Eindruck von der Region, besonders vom Südharz.

Nachfahren erwünscht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Start: Bikerwirt Harz, Blankenburg (Tankstelle, Geldautomat)

- Hasselfelde: Westernstadt Pullman City Harz

- Netzkater: Motorradtreff

- Berga: (Tankstelle)

- Kyffhäuser (Kyffhäuser- Denkmal (7,-€), Motorradtreff am Cafe 36 (Bratwurst 1,-€)

- Bad Frankenhausen: Panoramamuseum, (Tankstelle)

- Sangerhausen (Tnkstelle)

- Rammelburg: Cafe Hausbergbaude mit selbstgebackenem Kuchen und Bergblick aufs Schloss

- Rappbode Talsperre: längste Hängebrücke (Parkplatz und WC je 1,-€)

Ziel: Bikerwirt Harz, Blankenburg

 

Länge der Tour: ca. 200 km, ca. 4 h (ohne Pausen)

 

 

 

 

3. Sieben Gänge

 

Diese Tour spielt darauf an alle sieben Gänge des Motorrads auszufahren und gleichzeitig den Harz in einem Sieben-Gänge- Menu zu durchfahren. So werden neben den schön zu fahrenden Strecken auch Tipps für gute Verpflegungsmöglichkeiten unterwegs gegeben. Für diese Tour kann man somit gut und gerne einen ganzen Tag einplanen, um zwischendurch immer wieder gemütlich zu Schlemmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Start: Bikerwirt Harz, Blankenburg

- Thale: Bodetal

- 1. Gang: Güntersberge, Kaffee in der Schmunzelstube

- (Harzgerode: Tankstelle)

- 2. Gang: Gulaschkanone in Braunschwede

- 3. Gang: Sangerhausen

- 4. Gang: Josephskreuz (Verpflegungsmöglichkeiten oben und unten)

- 5. Gang: Mittagessen im Harzer Hexenteufel, Breitenberg, Südharz

- 6. Gang: Hasselfelde

- 7. Gang: Harzköhlerei Stemberghaus bei Hasselfelde

Ziel: Bikerwirt Harz, Blankenburg

 

Länge der Tour: ca 160 km, ca. 3 h (ohne Pausen)

 

 

 

Touren vom Bildungsurlaub 2018

 

1. Technik und Museen

 

Wer sich für Technik interessiert und neben ein paar Kurven gerne auch Museen anfährt, ist bei dieser Tour bestens aufgehoben.

Erst mal geht es von Blankenburg über Werrnigerode zur Bike Schmiede nach Zilly, in der man u.a. das größte Motorrad der Welt zu sehen bekommt. Anschließend geht es weiter ein Mal quer über den Harz mit Kurven ohne Ende. Über Beneckenstein kommt man zum Netzkater- Perfekt für eine Verstärkungspause. Weiter geht es nach Nordhausen, wo man eine interessante Brennerei Führung mitmachen kann.

Auf dem Rückweg kann man gut die mittelalterliche Stadt Stolberg mit einbauen und weiter durch das Selketal (Alexisbad, Mägdesprung) bis nach Ballenstedt fahren. Spätestens jetzt ist es Zeit für Kaffee+Kuchen, den man in dem sehr empfehlenswerten Cafe/Restaurant auf dem Ballenstedter Flughafen genießne kann. Wenn man Glück hat, kann man dabei Start und Landung verschiedener Kleinstflugzeuge beobachten. Ansonsten ist auch eine kostenlose Besichtigung der Maschinen möglich.

Von hier geht es zurück in die Stukenbreite, wo das Bier und der Schierker Feuerstein schon kalt gestellt sind ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tourenplaner mit Möglichkeit zum Download/ Export der Tour

 

 

 

Weitere spannende Tourentipps durch den Harz werden folgen, sobald die nächsten Seminare ausgewertet sind. Schaut also immer mal wieder vorbei und lasst euch inspirieren für euren eigenen Kurvenspaß im Harz!

 

 

 

 

Weitere Informationen zu unseren Bildungsurlaubseminaren bekommt ihr hier oder über Arbeit und Leben in Wolfsburg:

 

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Ost gGmbH

Burgallee 6

38446 Wolfsburg

Telefon 05363 / 708 40 - 16

Telefax 05363 / 708 40 - 33